Das Netzwerk der Feen

Buch 2 der Kumono-Saga

Buch 2 der Kumono-Saga führt die Vision einer zukünftigen Menschheit fort, die in „Die Schaltkreise der Gnome“ begonnen wurde.

Die Menschen haben damit begonnen, sich ihre Welt zurück zu erobern. Sie erforschen und entdecken sie stetig weiter, gehen vorurteilsfrei und unvorbelastet vor, so wie auch unvorbereitet und unvorsichtig. Ihre noch relativ neue Heimat hält noch einige Überraschungen für sie bereit.

Technik übernimmt in einem rasanten Tempo ihren Alltag und schafft neue Herausforderungen und Herangehensweisen an das gemeinschaftliche Leben. Kann man den Droiden trauen, den mechanischen Zweibeinern, die so harmlos und humorvoll die Menschen spiegeln?

Nachdem sie nun wieder angefangen haben, ihre Zukunft in die eigene Hand zu nehmen, begegnen sie auch vermehrt ihrer Vergangenheit, die sie für abgeschlossen gehalten hatten.

So lernen sie viel über sich selbst – auch auf schmerzhafte Weise.

Während die Natur scheinbar immer aggressiver auf sie reagiert, mehren sich auch Probleme unter den Menschen selbst.

Es riecht nach Verschwörung…

Das Gesamtwerk fällt in das Genre der klassischen Science Fiction, verzichtet jedoch auf technische Begriffe. Schließlich haben auch unsere Hauptdarsteller kein technisches Verständnis. Somit ist die Geschichte für jeden gut lesbar.

Buch 2 der Kumono-SagaDas Buch bei Amazon

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.